Jessica Hallermayer

stv. Vorsitzende

Beruf/Tätigkeit

Rechtsanwältin, internationale Anwaltskanzlei

Tätigkeit in der CDU

Beisitzerin im Vorstand des Ortsverbandes Uhlenhorst/Hohenfelde

Mitglied FU Kreisverband Nord; Bundesdelegierte der FU Hamburg

Leitmotiv

Eine an Werten orientierte aber ideologiefreie Politik, die nicht an Parteigrenzen Halt macht.

Meine politischen Ziele

Menschen aus der ganzen Welt kommen nach Europa und insbesondere zu uns nach Deutschland, um Krieg, Verfolgung und der Nichtachtung von Menschenrechten zu entgehen. Wir aber, so scheint es, trauen uns oft nicht, diese Werte wie Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, die Freiheit, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten und auch das Gewaltmonopol des Staates zu verteidigen. Wir müssen in der täglichen politischen Auseinandersetzung diese Prinzipien offensiv vertreten und nachdrücklich verteidigen. Gerade für Frauen ist die Durchsetzung dieser Prinzipien unseres Grundgesetzes wichtig, um die in den letzten 120 Jahren errungenen Freiheiten zu erhalten. Wir dürfen keine Relativierung dieser Prinzipien dulden und müssen das, was unser Land von so vielen unterscheidet, was uns einen schützenden Rahmen für unser freiheitliches Leben gibt, unbedingt und nachdrücklich verteidigen – sonst verlieren wir es.

Mitwirkung Anträge/Projekte

Antrag FU Hamburg: Doppelspitze ermöglichen

Antrag FU Hamburg (6/2019): Kündigung Staatsvertrag mit Ditib

Antrag FU Hamburg (6/2018): Kopftuchverbot an Schulen für Mädchen unter 14 Jahre

Antrag FU Landesverband Hamburg auf dem Bundesdelegiertentag in Braunschweig (8/2017): Neuer Arbeitsschwerpunkt der Deutschen Islamkonferenz gefordert - Besetzung der DIK im Sinne der Teilhabe von Frauen

Antrag FU Landesverband Hamburg auf dem Bundesdelegiertentag in Kassel (9/2015): Endlich die Rahmenbedingungen für Prostitution auf Bundesebene anpassen!

Antrag FU Hamburg (9/2015): Endlich die Rahmenbedingungen für Prostitution in Hamburg anpassen!