hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Kind - Karriere - Kandidatur

"Kind - Karriere - Kandidatur"

Neujahrsempfang der Frauen Union Hamburg mit hochkarätigen Gästen und spannender Diskussion

Am gestrigen Sonntag fand der Neujahrsempfang der Frauen Union Hamburg mit dem Thema "Kind - Karriere - Kandidatur" in der Europapassage statt. Diese Herausforderung betrifft die Frauen in allen Parteien und erfordert auch eine parteiübergreifende Diskussion. So diskutierten auf dem Podium Dr. Melanie Leonhard (Senatorin und Landesvorsitzende der SPD Hamburg), Anna von Treuenfels-Frowein (Fraktionsvorsitzende der FDP in der Hamburgischen Bürgerschaft) und Mareike Engels (Sprecherin für Soziales, Frauen und Gleichstellung der Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft) sowie die Landesvorsitzende Franziska Hoppermann.

Was braucht es, um Frauen für die aktive politische Teilhabe zu begeistern? Welche Rolle spielt das Hamburger Wahlrecht? Wie wirkt sich das Teilzeitparlament aus? Dass das Teilzeitparlament besonders familienfeindlich ist, sahen alle Frauen gleichermaßen. Dazu Franziska Hoppermann: "Das Teilzeitparlament gehört auf den Prüfstand. Politik und Familie lassen sich hier kaum miteinander vereinbaren. Sitzungen finden meist zwischen 17 und 22 Uhr statt. Auch eine Kindebetreuungspauschale kann die Eltern zu Hause nicht ersetzen. Um mehr Frauen und auch andere Berufsgruppen in die Bürgerschaft zu bringen, braucht es ein Vollzeitparlament mit anderen Arbeitszeiten."

Einig waren sich alle vier Frauen darin, dass es das Ziel sein muss, den Frauenanteil in der Bürgerschaft und den Bezirksversammlungen zu erhöhen. Ob die Quote der richtige Weg ist, wird dabei allerdings unterschiedlich beurteilt.

IMG 9388 klein

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 167

Aus dem Bundesverband:

Halbe-halbe ist das Ziel: Für Parität!


Foto: Nikola Kuzmanić

Pressemitteilung

Die Chefin der Frauen Union der CDU, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB wurde mit dem überzeugenden Ergebnis von 93,26 Prozent vom 33. Bundesdelegiertentag wiedergewählt. Seit 2015 steht sie an der Spitze der Frauen Union.

Keine halben Sachen – in den Parlamenten und der Volkspartei CDU: Diese Forderung war Mittelpunkt der Beratungen. Mit dem einstimmigen Beschluss „Wir können, wollen und werden – Mauern überwinden!“ fordert die Frauen Union die bessere Beteiligung von Frauen in Ämtern und Mandaten.

Weiterlesen...

Halbe-Halbe


Annette Widmann-Mauz MdB, Fotograf Jan Kopetzky

Foto: Jan Kopetzky

"Das Ziel ist halbe-halbe. Für Listenplätze brauchen wir ein Reißverschlussverfahren, nach dem die Listen verbindlich zur Hälfte mit Frauen besetzt werden - und zwar gleichermaßen auf vorderen, mittleren und hinteren Plätzen", sagte Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU im Interview mit der Rheinischen Post. Das Quorum in der CDU für die Gleichstellung von Frauen sei nicht mehr ausreichend.  Die CDU hätte zwar seit 1996 ein Frauen-Quorum von einem Drittel, dieses würde von zu vielen nur als unverbindliche Obergrenze von Frauenbeteiligung angesehen.

Weiterlesen...

Stärkste Kraft in Sachsen


Stärkste Kraft in Sachsen

Foto: Laurence Chaperon

Wir freuen uns über den Erfolg von Ministerpräsident Michael Kretschmer und der CDU Sachsen. „Ein überzeugender Ministerpräsident mit klarer Orientierung in die Zukunft und konsequenter Haltung gegen Rechtsextremismus im Freistaat!“, analysiert die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmannn-Mauz MdB das Ergebnis. Ein Fazit nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen: Die CDU schließt eine Zusammenarbeit mit den Rechtspopulisten aus. In Brandenburg geht es darum, ein rot-grün-rotes Bündnis zu verhindern.

Weiterlesen...

Aktuelle Termine:

Mandatsträgerinnenkonferenz

16. August 2019

18-21 Uhr

Landesgeschäftsstelle FU Hamburg

 

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter


Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x