hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Marita Meyer-Kainer in den Bundesvorstand der Frauen Union gewählt
 

Die Vorsitzende der Frauen Union Hamburg wurde auf dem 28. Bundesdelegiertentag in den Bundesvorstand gewählt.

Marita Meyer-Kainer: "Ich freue mich über die Zustimmung und dass Hamburg wieder im Bundesvorstand vertreten ist. Im Bundesvorstand möchte ich mich weiter für die Anliegen von Frauen und die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen einsetzen. Wir haben zwar schon viel erreicht, sind aber noch lange nicht am Ziel. Wir können uns nicht damit zufrieden geben, dass Frauen immer noch deutlich weniger verdienen als Männer und in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Die Frauen Union ermöglicht vor allem eines: Die Vernetzung von Frauen. Und nur gemeinsam können wir Erfolg haben."

Hamburg war auf dem 28. Bundesdelegiertentag, der am 15. und 16. August 2009 in Duisburg stattfand, mit 13 Delegierten vertreten. Unter dem Motto "Frauen gemeinsam für Deutschland. Frauen für Merkel." beschloss der Bundesdelegiertentag die "Duisburger Erklärung", die die Programmatik für die kommenden Jahre formuliert.

pdf duisburger erklaerung

 
<< Start < Zurück 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 Weiter > Ende >>

Seite 158 von 160

Aus dem Bundesverband:

Kinderschutz


Berlin, 13.12.2018

Kinderschutz

Auf Initiative der Frauen Union der CDU hat der CDU-Parteitag mit dem Beschluss C6 „Kinder brauchen Schutz und Beistand“ einen umfangreichen Forderungskatalog verabschiedet. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder im Netz soll härtere Konsequenzen nach sich ziehen und der Besitz von kinderpornografischem Material härter bestraft werden. Straftaten wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern sollen nicht mehr aus dem Bundeszentralregister und dem erweiterten Führungszeugnis gestrichen werden. Die dauerhafte Einrichtung des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist ein richtiger Schritt, jedoch müssen dem Konzept von Familienministerin Giffey weitere Schritte folgen.

Beschlüsse

Weiterlesen...

Neue Spitze der CDU Deutschlands


Berlin 10.12.2018

Chefin

Es war ein spannender CDU-Parteitag in Hamburg. Wir gehen mit einer neuen Parteispitze und nach einer engagierten Antragsberatung gestärkt in unsere politische Arbeit an der Basis und das Wahljahr 2019. Nach 18 Jahren an der Spitze der CDU Deutschlands gab Angela Merkel den CDU-Parteivorsitz in neue Hände. Sie hat die CDU für Zukunftsthemen geöffnet und souverän geführt. Dafür sagen wir herzlich Danke!
Neue_Spitze

Mit der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und dem neuen CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak gilt es jetzt, mit Geschlossenheit gemeinsam nach vorn zu blicken. Zusammenhalt und inhaltliche Erneuerung stehen auf ihrer Agenda. Ein besonders herzlicher Glückwunsch geht an die FU- Vorsitzende Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, die zum Mitglied des CDU-Präsidiums gewählt wurde. Eine starke Stimme im Führungskreis der CDU.

Nach konzentrierten Antragsberatungen haben die Delegierten auch die Impulse der Frauen Union zur Vielfalt in Parlamenten, zur Zukunftsaufgabe Integration, für einen besseren Kinderschutz und zu Gewaltschutzhäusern beschlossen. Zur Stärkung des Zusammenhalts wird die CDU eine breite Debatte zur allgemeinen Dienstpflicht führen.

Fotos: CDU/Tobias Koch, Sönke Ehlers

Weiterlesen...

FU fragt, die Kandidaten antworten


Berlin, 04.12.2018

Drei_Kandidaten

Lesen Sie die Antworten von Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn auf die Fragen der Frauen Union der CDU Deutschlands. Die Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz stellen u.a. ihre Positionen zu den Themen Volkspartei, Familien stärken und Gleichberechtigung dar. Der Bundesvorstand der Frauen Union hat die Kandidaten für den CDU-Vorsitz gebeten, einen FU-Fragebogen zu beantworten. Die Frauen Union möchte so zur Entscheidungsfindung am Parteitag beitragen.

pdf Annegret_Kramp-Karrenbauer-Antwort.pdf

pdf Friedrich_Merz-Antwort.pdf

pdf Jens_Spahn-Antwort.pdf

Foto: CDU/Laurence Chaperon

Weiterlesen...

Aktuelle Termine:

Mandatsträgerinnenkonferenz

zum Thema Stadtentwicklung u. -planung

mit Natalie Hochheim

27. November 2018, 10:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus

 

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter


Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x