hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Betreuungsgeld: Frauen Union für Schließung der Rentenlücke

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Die Frauen Union der CDU Hamburg spricht sich gegen eine Barauszahlung des Betreuungsgeldes aus. Die Frauen Union plädiert dafür, die Kindererziehungszeiten in der Rente für vor 1992 geborene Kinder besser anzuerkennen. Bisher wird für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, nur ein Jahr Kindererziehungszeit berücksichtigt, für Kinder, die nach 1992 geboren wurden, jedoch drei Jahre. Bei einer Durchschnittsrente ergibt dies einen Unterschied von rund 50 Euro im Monat. Die Frauen Union Hamburg spricht sich dafür aus, das Betreuungsgeld für die Schließung der Gerechtigkeitslücke bei der Rente zu verwenden und somit der Altersarmut von Frauen vorzubeugen. Diese Lösung bietet folgende Vorteile:

  • Die Leistung geht nicht in der Haushaltskasse verloren, sondern kommt denjenigen zu Gute, die die Erziehungsleistung tatsächlich erbringen bzw. erbracht haben.
  • Die Wahlfreiheit wird anerkannt. Wer Kinder selbst erzogen hat, wird belohnt.
  • Es werden keine monetären Anreize geschaffen, Kinder von Bildungseinrichtungen fernzuhalten.
  • Eine bessere Anerkennung von Kindereziehungszeiten in der Rente verhindert Altersarmut und kommt der Gesellschaft insgesamt zu Gute."
 
<< Start < Zurück 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 Weiter > Ende >>

Seite 112 von 166

Aus dem Bundesverband:

Versuchsstrafbarkeit beim Cybergrooming


Berlin, 26.06.2019

Cybergrooming000

Die Versuchsstrafbarkeit beim Cybergrooming ist ein wichtiges Instrument, um Kindesmissbrauch im Netz zu begegnen. Beim Cybergrooming handelt es sich um die gezielte Kontaktaufnahme von Erwachsenen zu Kindern im Internet zur Anbahnung sexueller Kontakte. Es ist bislang noch nicht strafbar, wenn der Täter glaubt mit einem Minderjährigen zu kommunizieren, es aber tatsächlich ein Erwachsener zum Beispiel ein Polizist ist. Damit wird auch ein Beschluss des Hamburger Parteitages der CDU umgesetzt, den die Frauen Union der CDU initiiert hatte.

Weiterlesen...

Sommerakademie der EVP-Frauen in Tallinn


Berlin, 26.06.2019

Gruppenbild_der_Sommerakademie

Unter dem Motto "Female Visions for a better Europe" trafen sich am Wochenende in Tallinn die EVP-Frauen zu ihrer Sommerakademie. Für die Frauen Union der CDU nahm Sophie Seyfert teil. Die Präsidentin der Frauen in der EVP Doris Pack begrüßte Frauen aus 21 Nationen. Die EVP-Frauen unterstützen nachdrücklich die neue Premierministerin Moldaus Maia Sandu in ihren Bemühungen, die Demokratie zu stärken und die Korruption zu bekämpfen! Einstimmig verurteilt wurden auf der Sitzung zudem die neuesten antidemokratischen Entwicklungen in Albanien.

Weiterlesen...

Gegen Antisemitismus


Berlin, 21.06.2019

Neue_Synagoge_AD_Aktionswoche

Die zweite Aktionswoche der CDU „Von Schabbat zu Schabbat - gemeinsam gegen Antisemitismus“ endet heute. Die Aussage bleibt:
Wir wollen Zeichen setzen und dem ganzen Land zeigen, dass jüdisches Leben unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft ist, die freiheitlich-demokratische Grundordnung unverhandelbare Grundlage für das Zusammenleben der Menschen in Deutschland ist und Antisemitismus immer auf den entschiedenen und entschlossenen Widerstand der CDU treffen wird. #schabbatschabbat #cdu

Weiterlesen...

Aktuelle Termine:

Neujahrsempfang FU Hamburg

10. Februar 2019

11-13 Uhr

Europapassage, Ballindamm

 

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter


Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x