hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Frauen für Merkel: Beide Stimmen für die CDU

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union zur Bundestagswahl: "Am 22. September 2013 sind wir alle aufgefordert, den Deutschen Bundestag zu wählen. Mein Plädoyer an Sie: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und wählen Sie mit Ihrer Erst- und Zweitstimme die CDU. Für eine stabile Regierung und damit Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibt. Angela Merkel hat gezeigt, dass sie unser Land auch in schwierigen Zeiten auf Erfolgskurs halten kann. Die Kanzlerin ist zugleich Vorbild für viele Frauen. Sie zeigt jeden Tag, dass Frauen in Führungspositionen hervorragende Arbeit leisten. Eine Frau als Bundeskanzlerin betrachten viele Menschen mittlerweile als selbstverständlich. Das ist auch gut so und sollte auch für andere Bereiche gelten. Wir brauchen noch mehr Frauen in Führungspositionen. Dafür setzen wir uns ein, und die CDU ist hier auf einem guten Weg.

Dies gilt insbesondere für die Frauen- und Familienpolitik. Ein Thema ist mir persönlich besonders wichtig: Die Mütterrente. Die Frauen Union hat lange dafür gekämpft und schließlich erreicht, dass Frauen, die vor 1992 Kinder erzogen haben, einen Entgeltpunkt mehr erhalten, ein Plus von 336 Euro im Jahr pro Kind. Diese Maßnahme wird sofort umgesetzt, wenn die CDU die Wahl gewinnt. Ein wichtiger Grund, CDU zu wählen.

Wir alle wissen, viele Menschen sind noch unentschieden und entscheiden erst kurz vor der Wahl, welcher Partei sie ihre Stimme geben. Deshalb meine Bitte an Sie: Werben Sie in Ihrem Freundes- und Familienkreis für die CDU. Überzeugen Sie Menschen, warum es wichtig ist, die CDU zu wählen. Denn eines wollen wir alle nicht: Instabile Verhältnisse unter Rot-Rot-Grün. Die Umfragewerte für die CDU und Angela Merkel sind sehr gut, aber es ist noch nichts entschieden. Daher benötigen wir Ihre Unterstützung für eine starke CDU."

 
<< Start < Zurück 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 Weiter > Ende >>

Seite 67 von 150

Aus dem Bundesverband:

Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren, Jugend


Berlin, 03.11.2017

Die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen haben sich im Grundsatz über eine Stärkung und Entlastung der Familien verständigt. Mehr Informationen finden Sie zum Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren und Jugend hier:

pdf Sondierung Familie, Frauen, Senioren und Jugend.pdf 339.97 KB

Weiterlesen...

Sondierung muss Signal für eine Entlastung und Unterstützung von Familien setzen


Berlin, 17.10.2017

„Von den Sondierungsgesprächen erwarte ich ein klares Signal für eine Entlastung von Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB zu den am Mittwoch beginnenden Gesprächen von CDU, CSU sowie FDP und den Grünen.

Die Stärkung des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft muss ein Kernanliegen der künftigen Regierung und ihrer Sozialpolitik sein. Familien mit Kindern müssen deshalb im Mittelpunkt stehen. Als einen ersten Schritt fordert die Vorsitzende der Frauen Union deshalb, eine Kombination aus einer Anhebung des Kindergeldes und des steuerlichen Kinderfreibetrags festzuschreiben und rasch umzusetzen.

Weiterlesen...

Gleichstellung in der Alterssicherung


Berlin, 11.10.2017

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB fordert in der Rheinischen Post die Gleichstellung von Frauen in der Alterssicherung und die Nichtanrechnung der Mütterrente auf die Grundsicherung.

Lesen Sie mehr unter: RP Online

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Luther und die Frauen

28. November 2017, 19:00 Uhr,

Hauptkirche St. Petri

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter