hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Einsetzug eines Talent-Coach

Die Frauen Union beschließt einen Antrag zum Thema "Talentmetropole Hamburg - Bildungschancen für alle Gesellschaftsschichten: Einsetzung eines Talent-Coach". Nach dem Vorbild der CDU-Frauen soll der Senat einen Talent-Coach nach dem Vorbild aus dem Bundesland NRW/Gelsenkirchen einsetzen. Das haben die Delegierten der Frauen Union einstimmig beschlossen.

Der Talent-Coach hat die Aufgabe, in enger Abstimmung mit den Schulen und Lehrern begabte Schülerinnen und Schüler insbesondere aus hochschulferne Familien zu "entdecken", ihnen Perspektiven durch ein Studium aufzuzeigen und sie entsprechend zu motivieren, individuelle Möglichkeiten und Chancen eines Hochschulstudiums aufzuzeigen und sie auch während des Studiums oder nach dem Studienabbruch individuell zu fördern und zu begleiten. Der Talent-Coach ist an die Hochschulen in Hamburg angebunden und agiert überparteilich.

Marita Meye-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Es ist nicht hinnehmbar, dass die Bildungschancen immer noch von der sozialen Herkunft abhängen. Für die Aufnahme eines Studiums soll allein das Talent enscheidend sein, nicht, ob es bereits Vorbilder in der Familie gibt. Wer aus einer hochschulfernen Familie kommt, hat weitaus besssere Chancen, später zu studieren. Häufig fehlt es gerade diesen Jugendlichen an Vorbildern oder an wichtigen Informationen z.B. zu Finanzierungsmöglichkeiten, um sich für ein Studium zu entscheiden, oder es fehlt der Mut, als erste in der Familie ein Hochschulstudium zu beginnen. Ziel muss es sein, jungen Menschen möglichst viele berufliche Pespektiven aufzuzeigen und sie zu ermutigen, ihre Potentiale optimal zu nutzen."

"Während nur etwas jedes fünfte Kind aus einer Akademikerfamlilie kein Studium aufnimmt, ist es bei Kindern aus Nicht-Akademiker-Familin nahezu umgekehrt - nur jedes vierte Kind geht nach der Schule an eine Hochschule." Quelle HIS-HF 2013.

Suat Yilmaz, Talent-Scout an der Hochschule Gelsenkirchen, stand bei dem Projekt Pate und betont: "Talent ist frei von Herkunft, aber die Entfaltung von Talent herkunftsabhängig" Die Enscheidung für ein Hochschulstudium erfolg in Deutschland nicht nur auf der Basis von Leistungsfähigkeit bzw. -potential, sondern häufig aufgrund von Informations- und Beratungslücken, fehlenden Vorbildern oder schlicht aus finanziellen Aspekten." Yilmaz ist der erste Talent-Scout einer deutschen Hochschule und bahnt jenen Jugendlichen einen Weg zum Studium, die es in unserer Gesellschaft schwerer haben.

 
<< Start < Zurück 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 Weiter > Ende >>

Seite 59 von 154

Aus dem Bundesverband:

Ein starkes Paket für Familien und Frauen


Berlin, 12.01.2018

 „Die Sondierungsergebnisse setzen wichtige neue Akzente für Familien, Kinder und Frauen“, begrüßt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB die Ergebnisse der Verhandlungen. Die Parlamentarische Staatssekretärin hat in der Nacht zum Freitag die letzten strittigen Punkte mit ausgehandelt. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben wichtige Weichen stellen können. Wir werden Familien deutlich entlasten. Das Kindergeld steigt bis 2021 um 25 Euro, zugleich erhöhen wir den Kinderfreibetrag. Kinderarmut bekämpfen wir gezielt durch einen höheren Kinderzuschlag. Für ältere Mütter mit 3 und mehr Kindern führen wir den dritten Mütterrentenpunkt ein.“

Weiter hebt sie hervor: „Bildung ist für alle Kinder zentral. Deshalb werden wir dafür sorgen, dass Kinder überall in Deutschland gleiche Chancen haben. Wir werden in Absprache mit den Ländern mehr Geld dafür zur Verfügung stellen und bedarfsgerecht die Bildungs- und Betreuungsinfrastruktur ausbauen und die Qualität verbessern. Mit einem neuen Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter ermöglichen wir auch im Grundschulalter ein gezieltere Förderung von Kindern und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern.“

Weiterlesen...

Erfolgsmodell ElterngeldPlus


Berlin, 10.01.2018

„Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit bieten Spielräume und unterstützen Eltern in ihrem Wunsch nach einer individuellen und gleichmäßigeren Aufteilung von Familienarbeit und Beruf. Junge Eltern schätzen die Flexibilität und wirtschaftliche Sicherheit, die ihnen die Kombinationsmöglichkeiten des Elterngelds geben. Partnerschaftlichkeit ist im Kommen. Wir haben die richtigen Anreize gesetzt, statt starrer Vorgaben. Im zweiten Quartal 2017 haben sich allein 27,6 Prozent der Eltern für das ElterngeldPlus entschieden“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, zum Bericht der Bundesregierung über die Auswirkungen der Regelungen zum ElterngeldPlus und zum Partnerschaftsbonus sowie zur Elternzeit.

Weiterlesen...

Mitglied werden!


Berlin, 08.01.2018

Mitgliedsantrag

Gute Vorsätze umsetzen - Mitglied werden!

Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Kreisverband oder melden sich online an die Bundesgeschäftsstelle der Frauen Union.

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Nächste Vorstandssitzung

31. Januar 2018, 18:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus.

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter