hhpanorama.jpg 
Jessica Hallermayer
jessica final 

 

 

 

Beruf/Tätigkeit

Rechtsanwältin, internationale Anwaltskanzlei


Tätigkeit in der CDU

Beisitzerin im Vorstand des Ortsverbandes Uhlenhorst/Hohenfelde

Mitglied FU Kreisverband Nord; Bundesdelegierte der FU Hamburg


Leitmotiv

Eine an Werten orientierte aber ideologiefreie Politik, die nicht an Parteigrenzen Halt macht.

 

Meine politischen Ziele

Menschen aus der ganzen Welt kommen nach Europa und insbesondere zu uns nach Deutschland, um Krieg, Verfolgung und der Nichtachtung von Menschenrechten zu entgehen. Wir aber, so scheint es, trauen uns oft nicht, diese Werte wie Meinungsfreiheit,
Gleichberechtigung, die Freiheit, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten und auch das Gewaltmonopol des Staates zu verteidigen. Wir müssen in der täglichen politischen Auseinandersetzung diese Prinzipien offensiv
vertreten und nachdrücklich verteidigen. Gerade für Frauen ist die Durchsetzung dieser Prinzipien unseres Grundgesetzes wichtig, um die in den letzten 120 Jahren errungenen Freiheiten zu erhalten. Wir dürfen keine Relativierung dieser
Prinzipien dulden und müssen das, was unser Land von so vielen unterscheidet, was uns einen schützenden Rahmen für unser freiheitliches Leben gibt, unbedingt und nachdrücklich verteidigen – sonst verlieren wir es.

 

Mitwirkung Anträge/Projekte

Antrag FU Landesverband Hamburg auf dem Bundesdelegiertentag in Braunschweig (8/2017): Neuer Arbeitsschwerpunkt der Deutschen Islamkonferenz gefordert - Besetzung der DIK im Sinne der Teilhabe von Frauen

Antrag FU Landesverband Hamburg auf dem Bundesdelegiertentag in Kassel (9/2015): Endlich die Rahmenbedingungen für Prostitution auf Bundesebene anpassen!

Antrag FU Hamburg (9/2015): Endlich die Rahmenbedingungen für Prostitution in Hamburg anpassen!

 

 

Aus dem Bundesverband:

Die Union steht zu ihrer Verantwortung für Deutschland


Berlin, 21.11.2017

Nachdem die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition im Bund in der Nacht von Sonntag zu Montag durch die FDP beendet wurden, erklärt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands Annette Widmann-Mauz MdB: „Wie viele andere Menschen in diesem Land bin ich vom abrupten Ende der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen sehr enttäuscht. Ich bedaure außerordentlich, dass die FDP einseitig den Tisch verlassen und Deutschland damit in eine politisch schwierige Lage gebracht hat, die auch im Ausland mit Sorge verfolgt wird. Zweifellos standen alle Parteien vor der nicht einfachen Herausforderung, erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik eine Koalition aus vier verschiedenen politischen Parteien auszuloten. Für einen Erfolg dieser außergewöhnlichen Konstellation brauchte es von allen Seiten das notwendige Verantwortungsbewusstsein, viel Geduld und echte Kompromissbereitschaft, um aus dem Wählervotum eine stabile Regierung zu bilden. Umso enttäuschender ist der Ausstieg der Liberalen, obwohl die Verhandlungen bei den schwierigsten Themen kurz vor dem Durchbruch standen und eine Einigung greifbar war.“

Weiterlesen...

Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren, Jugend


Berlin, 03.11.2017

Die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen haben sich im Grundsatz über eine Stärkung und Entlastung der Familien verständigt. Mehr Informationen finden Sie zum Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren und Jugend hier:

pdf Sondierung Familie, Frauen, Senioren und Jugend.pdf 339.97 KB

Weiterlesen...

Sondierung muss Signal für eine Entlastung und Unterstützung von Familien setzen


Berlin, 17.10.2017

„Von den Sondierungsgesprächen erwarte ich ein klares Signal für eine Entlastung von Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB zu den am Mittwoch beginnenden Gesprächen von CDU, CSU sowie FDP und den Grünen.

Die Stärkung des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft muss ein Kernanliegen der künftigen Regierung und ihrer Sozialpolitik sein. Familien mit Kindern müssen deshalb im Mittelpunkt stehen. Als einen ersten Schritt fordert die Vorsitzende der Frauen Union deshalb, eine Kombination aus einer Anhebung des Kindergeldes und des steuerlichen Kinderfreibetrags festzuschreiben und rasch umzusetzen.

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Luther und die Frauen

28. November 2017, 19:00 Uhr,

Hauptkirche St. Petri

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter