hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Parteiinterne Wahlen: Frauen Union fordert mehr Frauen in Ämtern und Positionen der CDU Hamburg

Anlässlich der bevorstehenden parteiinternen Wahlen fordert Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzender der Frauen Union mehr Frauen in Ämtern und Positionen der CDU Hamburg: "Unser Ziel ist es, mehr Frauen in politischen Ämtern und in den Führungsgremien der Partei zu verankern. Die parteiinternen Wahlen bieten die Möglichkeit, die Repräsentanz von Frauen deutlich zu erhöhen und ein Zeichen für mehr Frauen in Führungspositionen zu setzen. Um Frauen für Politik zu begeistern, bedarf es Vorbilder. Eine zu geringe Repräsentanz von Frauen in der Partei bedeutet einen Mangel an weiblichen Vorbildern für den politischen Nachwuchs. Die Gleichstellung von Frauen und Männern innerhalb der Partei ist seit 1996 in § 15 des Statuts der CDU festgelegt. Demnach sollen Frauen an Parteiämtern in der CDU und an öffentlichen Mandaten mindestens zu einem Drittel beteiligt sein. Die Vorstände aller Organisationsstufen der Partei - auch der Ortsverbände - sollen also die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Frauen in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich durchsetzen und sich damit um geeignete Kandidatinnnen bemühen. Deshalb plädieren wir an die Ortsvorsitzenden, mehr Frauen für politische Ämter vorzuschlagen. Es gibt genügend Frauen, die die Kompetenz und das Potential zur politischen Gestaltung haben, die sich gern einbringen möchten und aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen vielfältige Erfahrungen mitbringen. Dieses Potential dürfen wir nicht verschenken."

Die parteiinternen Wahlen beginnen nach Ostern mit den Ortsverbandswahlen und enden mit der Wahl des neuen Landesvorstandes im Juni.

 
<< Start < Zurück 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 Weiter > Ende >>

Seite 98 von 150

Aus dem Bundesverband:

Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren, Jugend


Berlin, 03.11.2017

Die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen haben sich im Grundsatz über eine Stärkung und Entlastung der Familien verständigt. Mehr Informationen finden Sie zum Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren und Jugend hier:

pdf Sondierung Familie, Frauen, Senioren und Jugend.pdf 339.97 KB

Weiterlesen...

Sondierung muss Signal für eine Entlastung und Unterstützung von Familien setzen


Berlin, 17.10.2017

„Von den Sondierungsgesprächen erwarte ich ein klares Signal für eine Entlastung von Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB zu den am Mittwoch beginnenden Gesprächen von CDU, CSU sowie FDP und den Grünen.

Die Stärkung des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft muss ein Kernanliegen der künftigen Regierung und ihrer Sozialpolitik sein. Familien mit Kindern müssen deshalb im Mittelpunkt stehen. Als einen ersten Schritt fordert die Vorsitzende der Frauen Union deshalb, eine Kombination aus einer Anhebung des Kindergeldes und des steuerlichen Kinderfreibetrags festzuschreiben und rasch umzusetzen.

Weiterlesen...

Gleichstellung in der Alterssicherung


Berlin, 11.10.2017

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB fordert in der Rheinischen Post die Gleichstellung von Frauen in der Alterssicherung und die Nichtanrechnung der Mütterrente auf die Grundsicherung.

Lesen Sie mehr unter: RP Online

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Luther und die Frauen

28. November 2017, 19:00 Uhr,

Hauptkirche St. Petri

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter