hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Gewalt gegenüber Frauen ist nicht zu tolerieren

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Die Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln und Hamburg sind aufs schärfste zu verurteilen. Ich fordere daher eine konsequente Aufklärung der Vorfälle und Bestrafung der Täter. Erschreckend ist, dass die Täter offenbar überwiegend einen Migrationshintergrund aufweisen. Dies zeigt, dass zumindest in diesen Fällen von gelungener Integration keine Rede sein kann. Es ist selbstverständlich, dass wer hier lebt, sich an unsere Gesetze und Normen halten muss. Andernfalls hat er sein Gastrecht missbraucht und dabei darf auch die Abschiebung kein Tabu mehr sein. Nach derzeitigem Recht ist eine Abschiebung bei einer Haftstrafe von über zwei Jahren wahrscheinlich. Noch wichtiger ist jedoch, dass wir Zuwanderern von Anfang an die Normen unserer Gesellschaft vermitteln. Rechtsstaatlichkeit, Freiheit, Toleranz und Respekt vor Frauen sind dabei unumstößliche Werte unserer Gemeinschaft."

 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 24 von 150

Aus dem Bundesverband:

Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren, Jugend


Berlin, 03.11.2017

Die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen haben sich im Grundsatz über eine Stärkung und Entlastung der Familien verständigt. Mehr Informationen finden Sie zum Sondierungsstand Familie, Frauen, Senioren und Jugend hier:

pdf Sondierung Familie, Frauen, Senioren und Jugend.pdf 339.97 KB

Weiterlesen...

Sondierung muss Signal für eine Entlastung und Unterstützung von Familien setzen


Berlin, 17.10.2017

„Von den Sondierungsgesprächen erwarte ich ein klares Signal für eine Entlastung von Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB zu den am Mittwoch beginnenden Gesprächen von CDU, CSU sowie FDP und den Grünen.

Die Stärkung des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft muss ein Kernanliegen der künftigen Regierung und ihrer Sozialpolitik sein. Familien mit Kindern müssen deshalb im Mittelpunkt stehen. Als einen ersten Schritt fordert die Vorsitzende der Frauen Union deshalb, eine Kombination aus einer Anhebung des Kindergeldes und des steuerlichen Kinderfreibetrags festzuschreiben und rasch umzusetzen.

Weiterlesen...

Gleichstellung in der Alterssicherung


Berlin, 11.10.2017

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB fordert in der Rheinischen Post die Gleichstellung von Frauen in der Alterssicherung und die Nichtanrechnung der Mütterrente auf die Grundsicherung.

Lesen Sie mehr unter: RP Online

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Luther und die Frauen

28. November 2017, 19:00 Uhr,

Hauptkirche St. Petri

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter