hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
"Europa Cocktail" mit Birgit Schnieber-Jastram
 

Dabei machte Birgit Schnieber-Jastram deutlich, dass sie sich vor allem für Hamburger Interessen in Brüssel einsetzen wolle. Schon heute profitiere Hamburg als Hafenstadt von den Vorteilen einer erweiterten Europäischen Union. Dennoch gehe es ihr darum, in ganz konkreten Politikfeldern noch mehr für Hamburg zu erreichen. Für die ehemalige Sozialsenatorin ist es wichtig, bezüglich der Europäisierung zwischen unterschiedlichen Politikbereichen zu differenzieren. So sei eine gemeinsame Außenpolitik durchaus sinnvoll, eine europäische Sozialpolitik halte sie hingegen nicht für realistisch. Einsetzen möchte sich die Spitzenkandidatin vor allem für mehr Gerechtigkeit bei der Bezahlung von Frauen und Männern sowie eine stärkere Repräsentanz von Frauen in europäischen Gremien. Hier könne Deutschland von den skandinavischen Ländern lernen. Ein auf europäischer Ebene viel diskutiertes Thema sei zudem eine Angleichung der Regelung zur Elternzeit. Hier stehe sie für eine stärkere Einbindung der Väter, so Schnieber-Jastram, damit junge Frauen im Beruf nicht länger benachteiligt würden.

Marita Meyer-Kainer: "Mit ihrer Begeisterung für Europa hat Frau Schnieber-Jastram die Frauen überzeugt. Dennoch würde ich mir wünschen, dass der Funke bei noch viel mehr Hamburgerinnen und Hamburgern überspringt. Eine Wahlbeteiligung von 34,9 Prozent wie vor fünf Jahren können wir uns nicht noch einmal leisten. Deshalb möchte ich auch im Namen der Frauen Union ausdrücklich zur Beteiligung an der Europawahl aufrufen."

europa cocktail.jpg

 
<< Start < Zurück 151 152 153 154 Weiter > Ende >>

Seite 153 von 154

Aus dem Bundesverband:

Ein starkes Paket für Familien und Frauen


Berlin, 12.01.2018

 „Die Sondierungsergebnisse setzen wichtige neue Akzente für Familien, Kinder und Frauen“, begrüßt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB die Ergebnisse der Verhandlungen. Die Parlamentarische Staatssekretärin hat in der Nacht zum Freitag die letzten strittigen Punkte mit ausgehandelt. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben wichtige Weichen stellen können. Wir werden Familien deutlich entlasten. Das Kindergeld steigt bis 2021 um 25 Euro, zugleich erhöhen wir den Kinderfreibetrag. Kinderarmut bekämpfen wir gezielt durch einen höheren Kinderzuschlag. Für ältere Mütter mit 3 und mehr Kindern führen wir den dritten Mütterrentenpunkt ein.“

Weiter hebt sie hervor: „Bildung ist für alle Kinder zentral. Deshalb werden wir dafür sorgen, dass Kinder überall in Deutschland gleiche Chancen haben. Wir werden in Absprache mit den Ländern mehr Geld dafür zur Verfügung stellen und bedarfsgerecht die Bildungs- und Betreuungsinfrastruktur ausbauen und die Qualität verbessern. Mit einem neuen Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter ermöglichen wir auch im Grundschulalter ein gezieltere Förderung von Kindern und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern.“

Weiterlesen...

Erfolgsmodell ElterngeldPlus


Berlin, 10.01.2018

„Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit bieten Spielräume und unterstützen Eltern in ihrem Wunsch nach einer individuellen und gleichmäßigeren Aufteilung von Familienarbeit und Beruf. Junge Eltern schätzen die Flexibilität und wirtschaftliche Sicherheit, die ihnen die Kombinationsmöglichkeiten des Elterngelds geben. Partnerschaftlichkeit ist im Kommen. Wir haben die richtigen Anreize gesetzt, statt starrer Vorgaben. Im zweiten Quartal 2017 haben sich allein 27,6 Prozent der Eltern für das ElterngeldPlus entschieden“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, zum Bericht der Bundesregierung über die Auswirkungen der Regelungen zum ElterngeldPlus und zum Partnerschaftsbonus sowie zur Elternzeit.

Weiterlesen...

Mitglied werden!


Berlin, 08.01.2018

Mitgliedsantrag

Gute Vorsätze umsetzen - Mitglied werden!

Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Kreisverband oder melden sich online an die Bundesgeschäftsstelle der Frauen Union.

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Nächste Vorstandssitzung

31. Januar 2018, 18:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus.

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter