hhpanorama.jpg 
Aus dem Landesverband:
Parteiinterne Wahlen: Frauen Union fordert mehr Frauen in Ämtern und Positionen der CDU Hamburg

Anlässlich der bevorstehenden parteiinternen Wahlen fordert Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzender der Frauen Union mehr Frauen in Ämtern und Positionen der CDU Hamburg: "Unser Ziel ist es, mehr Frauen in politischen Ämtern und in den Führungsgremien der Partei zu verankern. Die parteiinternen Wahlen bieten die Möglichkeit, die Repräsentanz von Frauen deutlich zu erhöhen und ein Zeichen für mehr Frauen in Führungspositionen zu setzen. Um Frauen für Politik zu begeistern, bedarf es Vorbilder. Eine zu geringe Repräsentanz von Frauen in der Partei bedeutet einen Mangel an weiblichen Vorbildern für den politischen Nachwuchs. Die Gleichstellung von Frauen und Männern innerhalb der Partei ist seit 1996 in § 15 des Statuts der CDU festgelegt. Demnach sollen Frauen an Parteiämtern in der CDU und an öffentlichen Mandaten mindestens zu einem Drittel beteiligt sein. Die Vorstände aller Organisationsstufen der Partei - auch der Ortsverbände - sollen also die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Frauen in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich durchsetzen und sich damit um geeignete Kandidatinnnen bemühen. Deshalb plädieren wir an die Ortsvorsitzenden, mehr Frauen für politische Ämter vorzuschlagen. Es gibt genügend Frauen, die die Kompetenz und das Potential zur politischen Gestaltung haben, die sich gern einbringen möchten und aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen vielfältige Erfahrungen mitbringen. Dieses Potential dürfen wir nicht verschenken."

Die parteiinternen Wahlen beginnen nach Ostern mit den Ortsverbandswahlen und enden mit der Wahl des neuen Landesvorstandes im Juni.

 
<< Start < Zurück 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Weiter > Ende >>

Seite 102 von 154

Aus dem Bundesverband:

Ein starkes Paket für Familien und Frauen


Berlin, 12.01.2018

 „Die Sondierungsergebnisse setzen wichtige neue Akzente für Familien, Kinder und Frauen“, begrüßt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB die Ergebnisse der Verhandlungen. Die Parlamentarische Staatssekretärin hat in der Nacht zum Freitag die letzten strittigen Punkte mit ausgehandelt. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben wichtige Weichen stellen können. Wir werden Familien deutlich entlasten. Das Kindergeld steigt bis 2021 um 25 Euro, zugleich erhöhen wir den Kinderfreibetrag. Kinderarmut bekämpfen wir gezielt durch einen höheren Kinderzuschlag. Für ältere Mütter mit 3 und mehr Kindern führen wir den dritten Mütterrentenpunkt ein.“

Weiter hebt sie hervor: „Bildung ist für alle Kinder zentral. Deshalb werden wir dafür sorgen, dass Kinder überall in Deutschland gleiche Chancen haben. Wir werden in Absprache mit den Ländern mehr Geld dafür zur Verfügung stellen und bedarfsgerecht die Bildungs- und Betreuungsinfrastruktur ausbauen und die Qualität verbessern. Mit einem neuen Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter ermöglichen wir auch im Grundschulalter ein gezieltere Förderung von Kindern und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern.“

Weiterlesen...

Erfolgsmodell ElterngeldPlus


Berlin, 10.01.2018

„Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit bieten Spielräume und unterstützen Eltern in ihrem Wunsch nach einer individuellen und gleichmäßigeren Aufteilung von Familienarbeit und Beruf. Junge Eltern schätzen die Flexibilität und wirtschaftliche Sicherheit, die ihnen die Kombinationsmöglichkeiten des Elterngelds geben. Partnerschaftlichkeit ist im Kommen. Wir haben die richtigen Anreize gesetzt, statt starrer Vorgaben. Im zweiten Quartal 2017 haben sich allein 27,6 Prozent der Eltern für das ElterngeldPlus entschieden“, erklärt Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, zum Bericht der Bundesregierung über die Auswirkungen der Regelungen zum ElterngeldPlus und zum Partnerschaftsbonus sowie zur Elternzeit.

Weiterlesen...

Mitglied werden!


Berlin, 08.01.2018

Mitgliedsantrag

Gute Vorsätze umsetzen - Mitglied werden!

Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Kreisverband oder melden sich online an die Bundesgeschäftsstelle der Frauen Union.

Weiterlesen...

WichtigeTermine:

Nächste Vorstandssitzung

31. Januar 2018, 18:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus.

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter