Aktuelles
Keine Verkürzung der Elternzeit
Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Eine Verkürzung der Elternzeit geht in die falsche Richtung. Die Forderung der Arbeitgeberverbände kann ich nicht nachvollziehen. Familien benötigen Zeit füreinander. Dass es in Deutschland eine Elternzeit gibt, die bis zu drei Jahre in Anspruch genommen werden kann, finde ich einen Vorteil, den wir nicht leichtfertig verspielen dürfen. Junge Menschen wünschen sich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Erziehungsleistung ist in jedem Fall eine wichtige Aufgabe, die nicht allein wirtschaftlichen Erwägungen geopfert werden darf. Sollte es hier Rückschritte gegen, laufen wir Gefahr, dass sich noch weniger junge Menschen für Familie entscheiden."
 
Frauenquote für Aufsrichtsräte
Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Ich begrüße sehr die Entscheidung der EU-Kommission. Eine Frauenquote von 40 Prozent für Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wir brauchen deutlich mehr Frauen in Führungspositionen. Jetzt ist es entscheidend, dass auch die weiteren Gremien zustimmen."
 
Delegiertentag mit Workshop: Familienfreundliche Voraussetzungen in Unternehmen
Die Frauen Union lädt interessierte Frauen herzlich ein zum Delegiertentag. Es spricht zum Thema: "Familienfreundliche Voraussetzungen in Unternehmen" Kristina Tröger, Landesvorsitzende Hamburg/Schleswig-Holstein, Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU). Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Wie familienfreundlich sind Hamburgs Unternehmen? Was kann in der Praxis noch verbessert werden? Welche Aufstiegschancen haben Frauen in Unternehmen und vor welchen Herausforderungen stehen Frauen als Unternehmerinnen? Diese und andere Fragen rund um das Thema "familienfreundliche Voraussetzungen in Unternehmen" möchten wir mit Ihnen diskutieren. Unsere Gäste sind dieses Mal auch selbst gefragt: In drei Workshops möchten wir konkrete Vorschläge unter frauenpolitischen Aspekten erarbeiten und damit Politik aktiv gestalten. Die Workshops finden statt zu den Themen: "Familienfreundliche Unternehmen in Hamburg", "Aufstiegschancen von Frauen in Unternehmen" und "Frauen in selbständiger Tätigkeit". Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen am Dienstag, den 06. November 2012, 18:00 Uhr, Ludwig-Erhard-Haus, Leinpfad 74, 22299 Hamburg. Wir bitten um Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ."
 
Mehr Frauen in Führungspositionen bleibt Ziel

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Die Frauen Union wird auch nach Ablehnung des Quotenantrages für mehr Frauen in Führungspositionen in der CDU Hamburg kämpfen. Es ist nicht egal, ob Frauen oder Männer in den Parlamenten sitzen. Frauen bringen vielfältige Erfahrungen aus Beruf, Familie und Ehrenamt in die Politik ein. Ihre Leistungen sind unbestritten, und sie stellen die Hälfte der Bevölkerung. Deshalb sollte eine angemessene Repräsentanz eigentlich selbstverständlich sein. Leider sieht die Realität anders aus. Wir werden daher weiter dafür kämpfen, dass künftig jeder dritte Listenplatz mit einer Frau besetzt wird, wie es das Quorum auch vorsieht."

 
Mehr Frauen in Führungspositionen der CDU Hamburg bleibt Ziel
Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Auch wenn der Antrag zur Frauenquote von den Delegierten abgelehnt wurde, bleibt es das zentrale Ziel, mehr Frauen in Führungspositionen der CDU Hamburg zu verankern. Wir brauchen mehr Frauen an den Schaltstellen der Macht, dies gilt nicht nur für die Politik, sondern auch für die Wirtschaft. Wir müssen das Potential der gut ausgebildeten Frauen viel besser nutzen. Weitere zentrale Ziele der Frauen Union sind Entgeltgleichheit für Frauen und Männer und die Schließung der Rentenlücke für Frauen, die ihre Kinder vor 1992 erzogen haben."
 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 19 von 33

WichtigeTermine:

Nächster Landesdelegiertentag

16. Mai 2018, 19:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus.

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter