Aktuelles
Trauer um Dr. Doris Weiss

Die Frauen Union Hamburg trauert um Dr. Doris Weiss, die am 04.06.2015 im Alter von 51 Jahren verstorben ist. Frau Dr. Doris Weiss gehörte bis April diesen Jahres dem Vorstand der Frauen Union an. Sie hat sich durch ihr großes Engagement und ihre menschliche Art ein hohes Ansehen in der Frauen Union erworben. Wir werden Frau Dr. Weiss sehr vermissen. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen Menschen, die mit ihr verbunden waren.

 

 
Neuer Landesvorstand hat seine Arbeit aufgenommen

Der neu gewählte Landesvorstand der Frauen Union hat seine Arbeit aufgenommen. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung wurden erste Aufgaben verteilt. Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Über den Sommer werden wir die Themen erarbeiten, die die Frauen Union positionieren möchte. Ich freue mich sehr auf eine konstruktive Zusammenarbeit." Der Landesvorstand der Frauen Union hat am 18. Juli 2015 eine Klausurtagung geplant, in der die Schwerpunkte für die künftige Zusammenarbeit gesetzt werden sollen.

 
Frauen Union lädt zum Delegiertentag

Die Frauen Union lädt zum Delegiertentag mit Vorstandswahlen am Samstag, den 25. April 2015, um 11:00 Uhr, im Ludwig-Erhard-Haus, Leinpfad 74, 22299 Hamburg. Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Zu dem Delegiertentag sind Gäste herzlich willkommen. Die Frauen Union wählt turnusgemäß alle zwei Jahre ihren Vorstand neu. Zudem werden wir uns inhaltlich mit dem geplanten Entgeltgleichstellungsgesetz und einem Leitantrag befassen." Anmeldung erbeten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
Equal Pay Day 2015

Aus Anlass des Equal Pay Day am 20. März 2015 fordert die Landesvorsitzende der Frauen Union der CDU Hamburg, Marita Meyer-Kainer: "Die Entgeltlücke muss endlich geschlossen werden. Es ist nicht hinnehmbar, dass Frauen deutlich weniger verdienen als Männer, und zwar auch dann, wenn sie genau gleiche Positionen ausfüllen.

Wir können nicht mehr Frauen in Führungspositionen fordern und ihnen dann weniger bezahlen. Das Thema ist schwerig, weil es die Kernbereiche von Unternehmen betrifft. In Deutschland sind Gehälter immer noch Verhandlungssache und werden gern vertraulich behandelt. Dennoch brauchen wir mehr Transparenz, um die Entgeltlücke sichtbar zu machen. Daher ist ein Entgeltgleichstellungsgesetz ein Schritt in die richtige Richtung."

Der Equal Pay Day wird jedes Jahr an dem Tag begangen, bis zu dem Frauen arbeiten müssen, um so viel zu verdienen wie die Männer bereits am Jahresende zuvor. Faktisch arbeiten Frauen ein Vierteljahr umsonst.

 
Frauenquote ist ein wichtiger Schritt

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Die Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen mit voller Mitbestimmung des Betriebsrates ist ein wichtiger Schritt. Ab 2016 wird es nicht mehr möglich sein, Frauen bei der Besetzung wichtiger Aufsichtsratsmandate zu übergehen. Dies ist nicht nur ein Beitrag zu mehr Changengerechtigkeit, sondern impliziert auch einen wirtschaftlichen Vorteil, denn gemischte Teams erzielen nachweislich bessere Ergebnisse.

Ich würde mir wünschen, dass die Quote in zehn Jahren nicht mehr benötigt wird, weil es dann selbstverständlich geworden ist, dass Frauen Führungspositionen in der Wirtschaft übernehmen. Momentan benötigen wir jedoch dieses Instrument, um die Entwicklung zu beschleunigen. Freiwilligkeit allein hat nachweislich nicht zum Ziel geführt."

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 32

WichtigeTermine:

Nächste Vorstandssitzung

31. Januar 2018, 18:00 Uhr,

Ludwig-Erhard-Haus.

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter