Aktuelles
Endlich die Rahmenbedinungen für die Prostitution anpassen!

Diverse kleine Anfragen, ein Runder Tisch und viele Papiere, geändert hat sich jedoch kaum etwas. Die Frauen Union möchte nicht länger abwarten und hat daher auf dem gestrigen Landesausschuss erfolgreich einen Antrag eingebracht mit dem Ziel, die Rahmenbedingungen für die Prostitution in Hamburg zu verbessern.

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Rund 2500 Prostituierte gibt es in Hamburg, die wenigsten davon sind gewerblich registriert. Wir möchten erreichen, dass die Frauen besser geschützt werden und in einem rechtsstaatlichen Rahmen agieren können. Das Kontaktanbahnungsverbot und die Sperrgebietsverordnung haben sich nicht bewährt und sollten daher hinterfragt werden. Wir fordern die erneute Einsetzung eines Rundes Tisches, aber dieses Mal sollen zügig konkrete Maßnahmen beschlossen werden. Viele Fakten sind bekannt, wir haben kein Informationsdefizit, sondern ein Handlungsdefizit."

Die Frauen Union wird auch auf dem 31. Bundesdelegiertentag der Frauen Union in Kassel einen eigenen Antrag zu diesem Thema einbringen. 

 
Annette Widmann-Mauz in Hamburg
   

Annette Widmann-Mauz, designierte Bundesvorsitzende der FU,

im Dialog mit Marita Meyer-Kainer

 img 0245

 
Annette Widmann-Mauz besucht den Landesvorstand der Frauen Union

Annette Widmann-Mauz MdB besucht am 01. September 2015 den Landesvorstand der Frauen Union Hamburg. Marita Meyer-Kainer: "Ich freue mich sehr, dass die designierte Bundesvorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz, nach Hamburg kommt. Wir möchten mehr erfahren über ihre Ziele für die Frauen Union. Ein Wechsel im Amt bietet immer auch die Möglichkeit, neue Akzente zu setzen. Wo steht die Frauen Union heute und wohin soll sie sich künftig entwickeln? Diese Fragen möchten wir gemeinsam diskutieren."

Die Bundesvorsitzende der Frauen Union, Professorin Maria Böhmer, hat angekündigt nach 14 Jahren auf dem Bundesdelegiertentag der Frauen Union im September nicht erneut zu kandidieren. Annette Widmann-Mauz bewirbt sich um die Nachfolge. Die Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit und Landesvorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg ist bereits im Bundesvorstand der Frauen Union aktiv.

 
Klausurtagung der Frauen Union

Die Frauen Union Hamburg ist am 18. Juli 2015 zu ihrer jährlichen Klausurtagung zusammengekommen. Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union: "Wir haben an diesem Tag unsere Schwerpunkte für das laufende Jahr festgelegt. In sechs Arbeitsgruppen werden wir aktuelle Themen aufbereiten und uns künftig noch stärker durch Anträge profilieren. Themen waren auch die Öffentlichkeitsarbeit der Frauen Union und die Neugestaltung des Mentoring-Programms. Ab Januar 2016 werden wir mit einer neuen Staffel des Mentoring-Programms starten. Politikmanagement und auch eine Hospitation in Berlin werden auf dem Programm stehen."

 
24-Stunden-Kita mit Augenmaß

Marita Meyer-Kainer, Landesvorsitzende der Frauen Union Hamburg: "Selbstverständlich kann es Situationen geben, in denen die Betreuung von Kindern auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten erforderlich ist. Deshalb haben wir uns immer für flexible Betreuungszeiten in Kindertagesstätten eingesetzt. Allerdings sollte eine Betreuung über Nacht die Ausnahme bleiben und nur dann greifen, wenn wirklich keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung steht. Die sog. 24-Stunden-Kita sollte daher nur für diese Fälle zur Anwendung kommen und keinesfalls als Ideallösung angesehen werden. Einen flächendeckenden Ausbau sehe ich daher nicht."

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 31

WichtigeTermine:

Luther und die Frauen

28. November 2017, 19:00 Uhr,

Hauptkirche St. Petri

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter